gesund

bleibt für uns nicht blanke Theorie.

Bei der Gestaltung unseres wöchentlich wechselnden Menüplans orientieren wir uns

  • an den Grundsätzen von OPTIMIX des Forschungsinstituts für Kinderernährung
  • an den Qualitätsstandards des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
  • an den Empfehlungen der sog. „Bremer Checkliste“ der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V.

Auf der Grundlage der D–A-CH Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr wurden Referenzwerte für die Mittagsmahlzeit von Kindern in unterschiedlichen Altersgruppen entwickelt, Empfehlungen für die Häufigkeit von Lebensmitteln und natürlich auch für die Speisenherstellung ausgegeben.

Im Wesentlichen ergeben sich daraus drei Leitsätze:

  • pflanzliche Lebensmittel und (ungesüßte) Getränke: reichlich
  • tierische Lebensmittel: mäßig
  • fett- und zuckerreiche Lebensmittel: sparsam